AutorInnen



Regine Prange

Regine Prange, seit 2001 Lehrstuhl für Neuere und Neueste Kunst, Kunst- und Medientheorie an der Goethe-Universität Frankfurt a.M. Aktuelle Forschungsschwerpunkte: Die ästhetische Raumkonstruktion in Malerei und Film; Geschichte des Faches Kunstgeschichte und seiner Methoden. Publikationen zum Film (Auswahl): „Stil und Medium. Panofsky ,On Movies‘“. In: Bruno Reudenbach (Hg.): Erwin Panofsky. Beiträge des Symposions Hamburg 1992. Berlin: Akademie Verlag 1994, 171-190; „Buñuel – Magritte – Dalí. Die surrealistische Montage in Film und Malerei“. In: Thomas Hensel/Klaus Krüger/Tanja Michalsky
(Hg.): Das bewegte Bild. Film und Kunst. München: Fink, 2006, 337-372.




Beiträge //////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Regine Prange: „Comme au cinéma. Le ciel est bleu.“

Zur ästhetischen Tradition der Himmelsschau und ihrer Bedeutung im Frühwerk Jean-Luc Godards
Heft No. 02/2010 /// Abstract