AutorInnen



Daniel Wiegand

Daniel Wiegand, M.A., Studium der Germanistik, Anglistik und Film- und Fernsehwissenschaft in Essen, Bochum und Dublin, ist Doktorand am Seminar für Filmwissenschaft der Universität Zürich und wissenschaftlicher Mitarbeiter im NCCR Mediality. Er arbeitet an einer Dissertation zu Film und Tableaux vivants um 1900. Magisterarbeit und Aufsätze zum Einsamkeitsmotiv im dänischen Stummfilm. Aktuelle Veröffentlichungen (Auswahl): „Bewegung, die verblüfft: Kiss Me und das Motiv des bewegten Plakats“. In: CINEMA 56 (2011), 94-101; „Stillstand im Bewegungsbild. Intermediale Beziehungen zwischen Tableaux vivants und Film um 1900“. In: montage AV 20.2 (2011), 41-53.  




Beiträge //////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Daniel Wiegand: Das Spiel mit Stillstand und Bewegung

Zu Tableaux vivants in Film, Varieté und Turnvereinen um 1900
Heft No. 01/2012 /// Abstract