AutorInnen



Christina Rickli

Lic. phil., ist seit 2010 Assistentin am Center for Cultural Studies der Universität Bern und Kollegiatin des Graduiertenkollegs Gender Studies 2008–2011. Ihre Doktorarbeit mit dem Arbeitstitel Traumatized Melancholia: Individual and Collective Perspectives in American 9/11-Fiction wird von Prof. Dr. Thomas Claviez betreut. Publikationen: „Vermarktete Apokalypse: 9/11 und evangelikale Endzeitliteratur“. In: Thorsten Schüller/Sascha Seiler (Hg.): Von Zäsuren und Ereignissen. Historische Einschnitte und ihre mediale Verarbeitung. Bielefeld: transcript, 2010, 135-155; „An Event ‚Like a Movie‘? Hollywood and 9/11“. In: COPAS – Current Objectives of Postgraduate American Studies 10 (2009). http://www-copas.uni-regensburg.de/articles/issue_10/10_06_text_rickli.php (zuletzt gesehen: 30.10.2011).




Beiträge //////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Christina Rickli: (Körper-)Grenzen und (virtuelles) Trauma der weißen Mittelschicht in amerikanischen 9/11-Romanen

Heft No. 02/2011 /// Abstract